Nächste Konzerte

Sommerkonzert & Solitude Soirée „Kleine musikalische Reise“

29. Juni 2024 – 20:00 Uhr, Petruskirche Gerlingen

30. Juni 2024 – 17:00 Uhr, Schloss Solitude

IMG_5596

Mozart Requiem in der St. Peter und Paul Kirche Gerlingen, 26. November 2023

IMG_2623

Landkreisfeschd, 25. Juni 2023

Das Städtische Kammerorchester ist zur Mitwirkung beim „Landkreisfeschd“ im Rahmen der Feierlichkeiten „50 Jahre Kreisreform“ in Ludwigsburg eingeladen worden. Am Sonntag, 25. Juni werden die Musikerinnen und Musiker eine heitere Opernouvertüre von Cherubini auf der Open Air-Bühne im Landratsamt darbieten. Dieses Stück wird das Gerlinger Sommerkonzert  am 01. Juli eröffnen.

Sommerkonzert, 01. Juli 2023

IMG_0079

Zum  Sommer gehört schon seit vielen Jahren für Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber aus Gerlingen und Umgebung das Konzert des Städtischen Kammerorchesters auf der  Solitude.

In diesem Jahr  kann die Schlosskapelle wegen Renovierungsarbeiten nicht benutzt werden. Dankenswerterweise stellt die Evangelische Kirchengemeinde die Petruskirche zur Verfügung, ein Raum, der zum Musizieren geradezu einlädt.

Auf dem Programm stehen mit Haydn’s Cellokonzert D-dur und der Sinfonie A-dur KV 201 von Mozart zwei bedeutende Werke der Wiener Klassik, in denen die Streicherbesetzung  durch 2 Oboen und 2 Hörner erweitert wird.

Solist  des Abends ist der aus Amiens stammende  Cellist Hugo Rannou. Nach der Grundausbildung in der französischen Heimat absolvierte er seine Ausbildung an den Musikhochschulen Freiburg und Stuttgart; 2018 schloss er das Studium in der Klasse von David Eggert in Bern ab.

Inzwischen ist er in unserer Region in verschiedenen Positionen tätig:  Als Lehrbeauftragter für Cello und Pädagogik an der Stuttgarter Musikhochschule und als Solocellist der Badischen Philharmonie in Pforzheim. Seine musikalischen Interessen sind vielseitig;  neben der Zusammenarbeit mit  namhaften   zeitgenössischen Komponisten  (Helmut Lachenmann, Wolfgang Rihm)  spielt er auch gerne Jazz und Chanson. Im Konzert  tritt er mit Tschaikowskis  „Andante cantabile“  noch ein zweites Mal auf. Dieses zu Herzen gehendeStück, ursprünglich  ein langsamer Satz aus einem Streichquartett, ist vom  Komponisten selbst für Cello und Streicher arrangiert worden  und hat es auch in weiteren Bearbeitungen zu großer Popularität gebracht.

 

Eintrittskarten  (15.-€/ ermäßigt 8 € sind im Vorverkauf in der Buchhandlung ONE und an der Abendkasse erhältlich.

Wenn Sie ein Streichinstrument spielen und bei uns mit machen möchten, melden Sie sich gerne bei uns. Nähere Informationen finden Sie hier